Das aktuelle Schuljahr

"Wieviel online tut Dir gut?"

Zu dieser Frage haben 14 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8/9 eine zwanzigstündige Ausbildung durchlaufen. Frau Berger und Herr Amelunxen haben die Jugendlichen nach dem Konzept "Net-Pioloten" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geschult. Die Graf-Bernhard-Realschule ist eine der ersten Schulen im Kreis Soest, die mit diesem evaluierten Präventionsprojekt ihr Medienkonzept vervollständigt. Die eigenen Erfahrungen im Gepäck und gut gerüstet mit den Methoden der BZgA haben unsere Net-Piloten nun vier Unterrichtsstunden für die Sechstklässler gestaltet.

Mit einem Selbsttest (gerne selber machen unter www.ins-netz-gehen.de!), interessanten Fakten und aufschlussreichen Übungen kamen die älteren mit ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler ins Gespräch. Was ist eigentlich so faszinierend und wo liegen die Risiken? Bin ich schon mediensüchtig? Was tue ich, wenn ich bei mir oder anderen eine Sucht befürchte? Jugendliche lernen bei diesem Konzept von Jugendlichen. So beugt das Net-Piloten-Projekt einem problematischen Medienkonsum vor. Und die Reaktionen der 6er waren eindeutig positiv: "Viele gute Tipp, neue Erkenntnisse und die Net-Piloten können wir jederzeit um Hilfe bitten.