Lern- und Erziehungskonzept

Französisch

Französisch ist die zweite Fremdsprache an der Realschule und wird verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler in der Klasse 6 unterrichtet, ist aber hier nicht versetzungswirksam.

Am Ende der Klasse 6 können die Schüler dann mit Hilfe des Fachlehrers entscheiden, ob sie Französisch fortsetzen oder einen anderen Differenzierungskurs wählen möchten.

Falls sie Französisch bis Ende der Klasse 10 weiter machen wollen, haben sie bei einem evtl. späteren Übergang zum Gymnasium  den Vorteil, dass sie die 2. Fremdsprache bereits abgeschlossen haben und bei entsprechendem Qualifikationsvermerk nahtlos in die Klasse 11 am Gymnasium überwechseln können.

 

Im Fach Französisch steht das Sprechen im Vordergrund und um dieses möglichst authentisch/lebensnah zu gestalten, haben unsere FS-Schüler die Gelegenheit, an einem Austauschprogramm mit St. Nicolas-lez-Arras, der Partnergemeinde von Lipperode, teilzunehmen

Zudem können die Schüler das DELF-Diplom erwerben, welches ein international anerkanntes Sprachenzertifikat ist und vor Muttersprachlern abgelegt wird.